Kamelien Sie machte den sächsischen Gartenbau weltberühmt.

Die Wiege der Kamelienproduktion Deutschlands liegt seit 200 Jahren in Sachsen.

Die wohl älteste Kamelie nördlich der Alpen steht bis heute im Schlosspark Dresden-Pillnitz mit einem Alter von über 250 Jahren. In diese Tradition hat sich 1936 auch unser Betrieb eingereiht und produziert seit dieser Zeit Kamelien.

Das Sortiment wurde seit dem ständig erweitert und umfasst heute mehr als 160 Sorten in Größen vom 11er Tontopf als 3-jährige Pflanzen, über 4-jährige Pflanzen im 2 Liter-Topf bis zu Solitärpflanzen.

Unser Sortiment setzt sich zusammen aus herbstblühenden Kamelien (Camellia sasanqua, Camellia hiemalis), winter- und frühjahrsblühenden Kamelien (Camellia japonica, Camellia Hybriden) sowie verschiedenen Wildformen.


Pflegehinweise für Kamelien

Kamelien im Topf oder Kübel

Im Winter lieben Kamelien einen hellen und kühlen Standort (0°C bis12°C). Im Sommer fühlen sich Kamelien an einem halbschattigen Platz im Freien am wohlsten. Kamelien vertragen keine Staunässe und sollten nur mäßig gegossen werden. Verwenden Sie zum Gießen kein hartes Wasser, besser ist mit Regenwasser zu gießen.

Von März bis August kann alle 14 Tage mit einem sauren Dünger gedüngt werden (Kamelien- oder Rhododendrondünger). Vor den ersten Frösten sollten die Kamelien in ihr Winterquartier geräumt werden. Zur optimalen Entwicklung werden Kamelien alle 2-3 Jahre in Kamelienerde mit einem ph-Wert von 4,5 – 5,5 umgetopft.

Ein Rückschnitt ist nicht notwendig. Wenn einzelne Triebe aber aus der Form geraten sind, können diese direkt nach der Blüte zurück geschnitten werden. Dadurch kann die Blühintensität im nächsten Jahr beeinträchtigt sein.


Auspflanzen von Kamelien

Kamelien gedeihen im Freien an geschützten Standorten in klimatisch begünstigten Gebieten Deutschlands. Die Pflanzstelle muss vor Ostwind und Morgensonne geschützt sein. Die Kamelien sollten beim Auspflanzen mindesten 4 Jahre alt sein und aus deutscher Produktion stammen. Die Pflanzung erfolgt Mitte Mai bis Mitte Juni um ein Anwurzeln bis zum Herbst zu ermöglichen.

Zur Verhinderung von Frostschäden ist es sinnvoll von November bis März den Wurzelbereich mit ca. 10 cm Laub oder Nadeln zu bedecken. Als Schutz vor Wind und Kahlfrösten steckt man Reisig um die Pflanzen oder hüllt sie in Flies ein.


Hinweise zum Katalog:

Die Blühtermine beziehen sich auf Pflanzen im Gewächshaus oder temperierten Wintergarten. Im Freiland blühen die Kamelien entsprechend später.

Blütengröße:

  • Unter 6cm Durchmesser - sehr klein
  • 6-7cm Durchmesser - klein
  • 7,5 – 10cm Durchmesser - mittelgroß
  • 10 – 13cm Durchmesser - groß
  • Über 13cm Durchmesser - sehr groß